Für uns ist die "gute/erfolgreiche" Eingewöhnung Ihres Kindes von sehr großer Bedeutung.
Doch, wann ist denn Ihr Kind "gut oder erfolgreich" eingewöhnt?

Der Eintritt in die Krippe stellt für Ihr Kind eine enorme Veränderung dar. Es ist plötzlich mit einer neuen Umgebung, erstmals fremden Erziehern und nicht bekannten Kindern konfrontiert. Wir orientieren unser pädagogisches Handeln in den ersten Wochen Ihres Kindes bei uns aus einer Mischung des Berliner- und Münchener-Eingewöhnungsmodells. Dabei richten wir den Fokus besonders auf den Beziehungsaufbau zwischen Ihnen und uns als Betreuungspersonal sowie Ihrem Kind und uns als Erzieher.

Im groben Zeitrahmen von 4 Wochen hat Ihr Kind die Möglichkeit gemeinsam mit Ihnen unseren wiederkehrendenTagesablauf kennen zu lernen und Stück für Stück Vertrauen zu uns zu fassen. In der Anfangszeit ist es wichtig, dass Sie als sog. "sichere Basis" Ihr Kind dabei begleiten nach und nach als Teil unserer Gruppengemeinschaft zu wachsen und mit unseren Alltagsstrukturen vertraut zu werden.

In Absprache mit dem Bezugserzieher werden erste kurze Phasen der Trennung eingeleitet, in denen Ihr Kind mit unserer Untersützung zeitweise den Gruppenalltag bewältigt - bis es schließlich mit dem gesamten Tagesablauf vertraut ist. Hat Ihr Kind schließlich den KiTa-Alltag als festen Bestandteil seiner Lebenswelt in vertrauter Umgebung verinnerlicht, ist die Eingewöhnung gelungen.

Um diese ersten Wochen gemeinsam mit Ihnen zu reflektieren, möchten wir uns in einem Gepräch zum Ende der Eingewöhnungsphase gerne mit Ihnen austauschen.

Kommt ein Vogel geflogen,...

 

Im Krippenalltag konnte das pädagogischen Fachpersonal der Bienchen- Gruppe beobachten, dass die Kinder oft das Lieder "Ein Vogel wollte Hochzeit machen"

gesungen und die Vögel im Garten betrachtet haben.

Das Team hat dieses Interesse der Kinder aufgegriffen und hierzu ein Kleinprojekt zum Thema "Vögel"  gestartet.

 

Hierbei wurde im Morgenkreis bereits das von den Kindern vorgegebene Lied "Ein Vogel wollte Hochzeit machen" genauer eingeführt und mit den Kinder

anhand verschiedener Anschauungsmaterialien die jeweiligen Vogelarten besprochen.

Außerdem wurden verschiedene Vogelbilder mit Buntstifen bemalt und mit einem Federkleid beklebt.

Demnächst werden noch Vogelfutter- Muffins zubereitet, die die Vögel gut durch den Winter bringen sollen.

 

Zudem finden derzeit noch die letzen Eingewöhnungen statt.

Winterzeit

 

Neben den Eingewöhnungen von 5 neuen Tigerchen beschäftigt sich die Gruppe mit dem Thema

Winter.

Wir basteln u.a. einen großen Schneemann aus Pappmache, kleine Schneemänner aus Wattepads und bunten Knöpfen.

Außerdem singen wir Lieder, malen Winterbilder und betrachten viele Bilderbücher dazu.