Mit Eintritt in die KiTa bereiten wir Ihr KInd tagtäglich auf verschiedenste Weise auf das künftige Schulleben vor.
Im letzten Jahr vor der Einschulung bieten wir Ihren Kindern 2 besondere Projekte an:

Im ersten Halbjahr haben Ihre Kinder im Rahmen der sog. "Lernmodule" die Möglichkeit verschiedenste Themen des Alltags ganz praktisch zu entdecken und in all ihren Facetten zu beleuchten.

Im zweiten Halbjahr findet ebenso gruppenübergreifend für alle Vorschulkinder unser sog. "Vorschul-Club" statt.
Hier haben die Kinder besonders die Selbst- und Sozialkompetenz betreffend die Chance sich mit ihrer Rolle als künftiges Schulkind zu identifizieren und sich als selbstwirksamer Teil der Gemeinschaft unserer Vorschulkinder zu erleben. Highlight des Vorschul-Clubs ist jedes Jahr die Planung unserer Vorschulübernachtung als krönender Abschluss der Kindergartenzeit entsprechend den Wünschen Ihrer Kinder.

Denn schon bald wird es heißen: "Jetzt bin ich ein stolzes Schulkind...!"

 

Unsere Schultüten 2021

Auch in diesem Jahr sind unsere Vorschulkinder wieder sehr fleißig und basteln mit Hilfe einer unserer Fachkräfte ihre Schultüte selbst.

Jedes Vorschulkind durfte sich im Vorfeld überlegen, welche Farbe und welches Motiv die Schultüte haben soll. Darauf hin besorgten wir alle gewünschten Bastelutensilien und legten gemeinsam mit dem Basteln los!

Die Ergebnisse sind wirklich klasse geworden! Sowohl die Vorschulkinder als auch wir sind sehr stolz auf die entstandenen Werke!

 

 

             Wir schaffen unser eigenes Lied

 

In letzter Zeit haben wir sehr gerne zusammen mit Frau Lenz gesungen und musiziert! Hier sind kräftige Stimmen, Rhythmus- und Taktgefühl gefragt- was nicht immer einfach ist!

Aber weil es trotzdem so viel Freude macht, haben wir ein eigenes Lied geschaffen! Die Melodie ist von "We will rock you" und den Text haben wir uns selbst überlegt!

Das hat richtig viel Spaß gemacht und wir sind sehr stolz auf unser Lied!

 

 

 

                                                                                            

 

                                       

 

Vom Löwenzahn zur Pusteblume

Unsere Projektwoche starteten wir mit einer Geschichte. Titel der Geschichte war: „Felix und die Pusteblume“. In dieser Geschichte beobachtet der kleine Marienkäfer Felix erstaunt, wie sich sein Löwenzahn in eine Pusteblume verwandelt.

In den folgenden Tagen schauten wir uns den Löwenzahn genauer an.

Hierbei erfuhren wir richtig viel Wissenswertes über ihn.

  • Woher hat der Löwenzahn eigentlich seinen Namen?
  • Wer nutzt ihn alles als Nahrungsquelle?
  • Wie groß kann er eigentlich werden?
  • Wie tief ragen seine Wurzeln in die Erde?
  • Und noch vieles mehr.

Die Ergebnisse hielten wir gemeinsam auf einen Plakat fest.

Im Anschluss schauten wir uns genauer an wie die Metamorphose unseres Löwenzahnes von statten geht.

Mit Hilfe des Anschauungsmaterials, was uns Frau Gampert mitgebracht hatte, konnten wir uns ganz genau anschauen wie der Löwenzahn sich zur Pusteblume verwandelt.

Wir hatten das große Glück, gegen Ende unserer ersten Projektwoche ein riesiges Exemplar einer Pusteblume - die bald aufgehen wollte - mit stolze 64 cm zu messen. Dabei hatten wir dann auch noch das Glück, dass wir live dabei waren als die Pusteblume ihre Schirmchen öffnete. Gemeinsam mit Frau Kübler und Frau Gampert hatten wir zum Schluss bei der Suche nach einer großen Wurzel, ein Riesen Exemplar ausgegraben, bei dem leider die Wurzel dann aber doch sehr klein ausfiel. An ihm konnten wir aber gut alle Stadien des Löwenzahn wiederfinden.